Über uns

Die Siedlergemeinschaft Sehnde-Ost…

 

wurde im Jahr 1936 gegründet.

 

Aufgrund der sehr unruhigen Zeiten damals, haben wir heute leider nur noch indirekte Belege für das tatsächliche Alter unserer Gemeinschaft (wer hier weitere „sachdienliche Hinweise“ geben kann, ist herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden).

 

wurde wie alle Siedlergemeinschaften gegründet, um gemeinsame Interessen von  Haus- und Grundstücks-Eigentümern besser vertreten zu können.

 

In den Anfängen ging es den „Siedlern“ in Deutschland vorwiegend um Belange im Zusammenhang mit der Errichtung von Haus und Stall. Die behördlich vorgeschriebene Erzeugung eigener Nahrungsmittel durch „Ackerbau“ und Kleintierhaltung war von besonderer Bedeutung.

Gemeinsame Bestellungen von Baumaterial, Kohle, Saatgut etc. und vor allem gegenseitige, nachbarschaftliche Hilfe, machten die Stärke der Gemeinschaft aus.

 

ist heute nach wie vor wirksame Interessenvertretung.

 

Die Dachorganisation (Bundesverband, Landesbände) setzt sich auf politischer Ebene für die Rechte von Wohneigentümern ein.

Die Gemeinschaften verhandeln vor Ort z.B. aktuelle Einkaufsrabatte mit  Unternehmen, engagieren sich in Vereinen u. kommunalen Organisationen und stehen den Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite.

 

ist ein gemeinnütziger Verein. Vielmehr jedoch, ist es eine Nachbarschaft, von der Sie profitieren, mit der zusammen Sie etwas unternehmen können…

 

… jedoch nicht müssen. Es gibt keinen einzigen „Pflichttermin“.

 

freut sich über Kontakt zu interessierten, neugierigen Menschen und natürlich auf neue Mitglieder.

 

Sie werden überrascht sein, wie gering der Jahresbeitrag ist und wie einfach und schnell Sie diesen allein über die Mitglieder-Rabatte wieder einsparen können.